Label JenaKultur

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Kontakt
Ernst-Abbe-Bücherei
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Carl-Zeiß-Platz 10
07743 Jena

Tel. 03641 49-8160
Fax 03641 49-8163
eab@jena.de

Leiterin
Katja Müller

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten

Hauptbibliothek
Stadtmitte
Carl-Zeiß-Platz 10, 07743 Jena
Dienstag bis Freitag
10 - 19 Uhr
Samstag
10 - 13 Uhr
(Montag und Sonntag geschlossen)

Stadtteilbibliothek Lobeda
Platanenstraße 4, 07747 Jena
Montag, Dienstag
10 - 12 Uhr
13 - 18 Uhr
Mittwoch bis Freitag
13 - 18 Uhr
(Samstag und Sonntag geschlossen)

Empfehlungen & Neuheiten

Empfehlungen & Neuheiten  ©JenaKultur, A. Hub
Empfehlungen & Neuheiten  ©JenaKultur, A. Hub

Das ganze Jahr hindurch erweitern wir den Bibliotheksbestand. Hier stellen unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ausgewählte Neuerwerbungen oder Dauerbrenner aus der Ernst-Abbe-Bücherei vor.

Unsere Monatstipps: Januar

Felix Leibrock: Nur im Dunkeln leuchten dir Sterne
©Europa Verlag

»Stalter, du bist raus.« Mit dieser WhatsApp-Nachricht beginnt für Stalter der unaufhaltsame Abstieg. Bis vor Kurzem war er noch der erfolgreiche Geschäftsmann mit Frau und Kindern und der Option auf ein schickes Haus in München-Solln. Jetzt ist die Ehe am Ende, seine Geschäftspartner haben ihn ausgebootet, die letzten Geldreserven sind aufgebraucht. Mit Hartz IV ist die Miete in München unbezahlbar, Stalter landet auf der Straße, wo ihn die harte Realität der Obdachlosigkeit mit voller Wucht trifft und er sich unter den Ausgestoßenen der Gesellschaft wiederfindet...

Die einfühlsame Entwicklungsgeschichte eines Mannes, der ganz tief fällt und sich wieder nach oben kämpft, verwoben mit alten Märchen aus verschiedenen Kulturkreisen.

Marmon, Uticha: Plötzlich war ein Wuckel da
©Magellan

Ida ist arm dran. Ihre Eltern haben nämlich ein Wuckel angeschleppt. Und dieses Wuckel spuckt. Es hat eine grässliche Glatze. Und brüllt Tag und Nacht. Kurzum: Das Wuckel hat sich eingenistet, und alles dreht sich nur noch um das neue Familienmitglied.

Aber dann merkt Ida, dass ein Wuckel doch für etwas gut ist. Man kann ihm nämlich ziemlich gut die Schuld in die Schuhe schieben.
Eine Schlammparty in der Küche? Das Wuckel war’s! Und die Wasserfarbe an der Wand? Sowas fällt nur einem Wuckel ein. Selbst schuld also, wenn man sowas anschafft. Oder ist ein Wuckel doch gar kein so schlimmes Ding?

Ein charmantes Bilderbuch über die großen Veränderungen im kleinen Kinderleben und den Umgang mit einem neuen Geschwisterkind.





Lotte am Bauhaus
©Universum Film GmbH

Weimar, 1921: Das Leben der 20-jährigen Lotte Brendel scheint von ihrem Vater vorgezeichnet - als Ehefrau und Mutter an der Seite eines Mannes, der den elterlichen Tischlerbetrieb übernehmen soll.
Gegen den Willen ihrer Familie schließt sich die eigenwillige und künstlerisch begabte Lotte einer Gruppe junger Künstler an, bewirbt sich am Bauhaus - und wird angenommen.
Das Weimarer Bauhaus unter der Leitung des visionären Walter Gropius hat den Anspruch, nicht nur Kunst und Handwerk zu verbinden, hier soll auch der „Neue Mensch“ seinen Platz finden. Im Bauhäusler Paul Seligmann findet Lotte einen Unterstützer und ihre große Liebe. Sie erhält die Chance, als Frau gleichberechtigt ihr Studium zu absolvieren - angeleitet von weltberühmten Künstlern wie Johannes Itten, Feininger, Kandinsky, Klee und Schlemmer. Doch der Bruch mit ihrer Familie, Gleichberechtigungsfragen und politischer Druck auf das Bauhaus erschweren ihr Leben…



Peter Prange: Eine Familie in Deutschland - Am Ende die Hoffnung
©Argon Verlag

Groß war die Hoffnung im Wolfsburger Land, als auf Hitlers Befehl das Volkswagenwerk aus dem Boden gestampft wurde. War dies der Anfang einer neuen Zeit? Während die Welt der Familie Ising sich von Grund auf verwandelt, geht die Saat der falschen Verheißungen auf. Der Krieg bricht aus, und nun muss ein jeder sich zu erkennen geben, im Guten wie im Bösen. Während Horst in der Partei Karriere macht, begleitet Edda mit dem Sonderfilmtrupp Riefenstahl den Polen-Feldzug der Wehrmacht. Georg bricht mit seinem VW zu einer Testfahrt auf, die ihn durch das umkämpfte Europa bis nach Afghanistan führt. Zu Hause bangen die Eltern um ihr Sorgenkind, den kleinen Willy. Und Charly wartet auf Nachricht von Benny, der Liebe ihres Lebens. Doch er scheint in den Wirren von Krieg und Zerstörung verschollen … Frank Arnold, Regisseur, Schauspieler und Dramaturg, arbeitet u. a. mit Luc Bondy und Peter Stein zusammen. Er ist als Hörbuchsprecher ein Garant für präzise, wohl durchdachte Interpretationen. Mit ihm ist Peter Pranges Familien- und Epochenroman zu einem mitreißenden Stück erlebter Geschichte geworden.

Gekürzte Ausgabe











Joni 75
©Warner Music Group Germany

Eine unglaubliche Reihe an Sängern und Musikern kam zusammen, um eine der bemerkenswertesten Künstlerinnen der Welt, Joni Mitchell, zu ihrem 75. Geburtstag zu ehren.
Die handverlesene Auswahl an Musiker-Kollegen und Wegbegleitern umfasst Brandi Carlisle; Glen Hansard; Emmylou Harris; Norah Jones; Chaka KhanK; Dianna Krall; Kris Kristofferson; Los Lobos mit La Marisoul, Cesar Castro und Xochi Flores; Graham Nash; Siegel; James Taylor; Rufus Wainwright und viele weitere.

Joni Mitchell ist zwar auf den Aufnahmen nicht selbst zu hören, aber neben ihren Songs vermeint man auch die Anwesenheit und Freude der musikalisch so grandios Geehrten zu hören und zu spüren.



Katharina Herzog: Faye - Herz aus Licht und Lava
©Loewe Verlag GmbH

Seit der Ankunft auf Island geschehen merkwürdige Dinge. Gleich am ersten Abend führt ein Schwarm Glühwürmchen Faye zu einer Lichtung, auf der ein uralter Baum steht.
Der Sage nach soll hier der Eingang zur Elfenwelt sein. Aber vor Jahren wurde das Herz des Baumes gestohlen. Und jetzt stirbt er.

Faye beschließt, den Baum zu retten. Keine leichte Aufgabe. Vor allem seitdem ihr der impulsive und jähzornige Aron über den Weg gelaufen ist. Wenn Faye wüsste, auf was für ein Abenteuer sie sich da einlässt …

Eine zauberhaft-romantische Geschichte aus dem einzigen Land der Erde, in dem eine Elfenbeauftragte dafür sorgt, dass der Mensch die Magie nicht vergisst.






Brigitte Jelke: Emanuel Sinowiewitsch Rabinowitsch - Ein Grabstein erzählt
©Förderverein Johannisfriedhof Jena e.V.

Für Menschen, die im rituellen Brauchtum des Judentums verwurzelt sind, ist der Ort der Bestattung der "Gute Ort", ein "Haus des Lebens", eine "Wohnung der Lebenden", ein Ort, an dem die Hoffnung auf ein neues Leben nicht erlischt. Dass auch der Johannisfriedhof für einen Juden im 19. Jahrhundert zu einem solchen "Haus des Lebens" wurde, ist ungewöhnlich und wirft viele Fragen auf.

Im südlichen Teil des Friedhofs, nahe dem Turm der Friedenskirche und rechts vom Wege, finden wir hinter der Kreuzwegstele den Grabstein von Emanuel Rabinowitsch. Durch die Art seiner Beschriftung ist er als jüdische Grabstätte zu erkennen. Gestaltet als eine abgebrochene Säule auf einem Postament, entspricht sie einer am Ende des 19. Jahrhunderts oft gewählten Form eines Grabdenkmales. Hier ist sie als Symbol für die Tragik eines zu früh abgebrochenen Lebens zu verstehen. Der würfelförmige Sockel ist auf zwei Seiten beschriftet. Das Besondere an diesem Grabstein ist jedoch nicht die zweiseitige sondern die zweisprachige Beschriftung in Deutsch und Hebräisch. Auf jüdischen Friedhöfen sind – zumindest seit dem 19. Jahrhundert – Inschriften in der jeweiligen Landessprache und in Hebräisch üblich.



Veranstaltungen
Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
Recherche
Recherche-Portal

Genios eBib-Portal

Online-Katalog
Online-Katalog

OPAC

Sie finden uns hier
Kontakt
Ernst-Abbe-Bücherei
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Carl-Zeiß-Platz 10
07743 Jena

Tel. 03641 49-8160
Fax 03641 49-8163
eab@jena.de

Leiterin
Katja Müller

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten

Hauptbibliothek
Stadtmitte
Carl-Zeiß-Platz 10, 07743 Jena
Dienstag bis Freitag
10 - 19 Uhr
Samstag
10 - 13 Uhr
(Montag und Sonntag geschlossen)

Stadtteilbibliothek Lobeda
Platanenstraße 4, 07747 Jena
Montag, Dienstag
10 - 12 Uhr
13 - 18 Uhr
Mittwoch bis Freitag
13 - 18 Uhr
(Samstag und Sonntag geschlossen)
Label JenaKultur