Label JenaKultur
Kontakt

Ernst-Abbe-Bücherei
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Carl-Zeiß-Platz 10
07743 Jena

Tel. 03641 49-8160
Fax 03641 49-8163
eab@jena.de

Leiterin
Katja Müller

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Jana Gründig

Wir sind für Sie da:

Hauptbibliothek Stadtmitte
Dienstag bis Freitag:
10 bis 19 Uhr
Samstag:
10 bis 13 Uhr

Stadtteilbibliothek Lobeda
Dienstag:
10 bis 12 Uhr und
13 bis 18 Uhr
Mittwoch bis Freitag:
13 bis 18 Uhr

Sommerferienprojekt: Ich bin eine Leseratte

lesender Junge  ©pixabay
lesendes Mädchen   ©pixabay

Am 1. Juli startet in der Ernst-Abbe-Bücherei die Leseaktion „Ich bin eine Leseratte“.

Wer kann teilnehmen?

Am Freizeit-Leseprojekt „Ich bin eine Leseratte“ können Kinder zwischen 8 und 12 Jahren bzw. Schüler*innen von der 3. bis zur 6. Klasse teilnehmen.

Wie funktioniert es?

Die Spielregeln sind schnell erklärt:

In der Kinderbücherei stehen sechs verschiedene Buchtitel zur Verfügung, die von den teilnehmenden Leseratten im Zeitraum ab dem 1. Juli über die Sommerferien bis in die Herbstferien hinein gelesen werden. Dabei ist natürlich das Ziel, möglichst viele der Bücher zu lesen, aber schon mit einem gelesenen Buch darf am Abschlussfest und an der Gewinnverlosung teilgenommen werden. 

Bei der Anmeldung bekommen alle Leseratten ein Mitmachheft, in dem entweder Fragen zu den gelesenen Büchern beantworten werden können oder etwas gemalt werden darf. Das Heft muss in den Herbstferien wieder in der EAB abgegeben werden, um an der Verlosung teilzunehmen. 

Beim Abschlussfest im Oktober wird mit den anderen Leseratten gefeiert und es werden tolle Preise verlost. Der Termin des Abschlussfests wird noch bekanntgegeben.

Wie melde ich mich als Leseratte an?

Die Anmeldung zum Projekt erfolgt in der Kinderbücherei in der Stadtmitte bzw. in der Stadtteilbibliothek in Lobeda.

Um teilnehmen zu können, wird ein Bibliotheksausweis benötigt. Falls noch kein Bibliotheksausweis vorhanden ist, kann dieser kostenlos vor Ort ausgestellt werden. Dazu muss ein:e Erziehungsberechtigte:r das Anmeldeformular ausfüllen und unterschreiben.

Wo finde ich die Leseratten-Bücher?

Alle Bücher, die beim Leseratten-Projekt gelesen werden können, stehen an einem gesonderten Standort. In der Kinderbücherei Stadtmitte sind die Bücher bei den Märchenbüchern im rot-blauen Bereich zu finden, in Lobeda gegenüber vom rot-blauen Bereich.

Natürlich gibt es mehrere Exemplare von jedem Buch, so dass alle die Chance haben, die Bücher bis zu den Herbstferien zu lesen.

Was wird überhaupt gelesen?

Die Leseratten-Bücher im Jahr 2022 sind diese tollen, spannenden und lustigen Bücher:

Anna Lott: Kralle & Co. Agentur der fiesen Viecher (dtv junior)

Kralle gehört zur Agentur der fiesen Viecher – und er hat’s echt drauf! Der Hund und seine tierischen Kollegen werden von Eltern gebucht, damit sie deren Kindern ganz gewaltig die Lust auf ein Haustier vermiesen. Denn wenn Kralle und Co. die Kinder besuchen, geben sie alles, um nicht gemocht zu werden: Kratzen, Bellen, Stinken und noch viel mehr haben sie im Programm. Kein Kind weiß, dass es diese Agentur gibt, unter Eltern dagegen ist sie ein Geheimtipp. Doch dann trifft Kralle auf den neunjährigen Louis, das frechste und unerschrockenste Kind, das Kralle je erlebt hat. Und so sehr er sich auch anstrengt, wird ihm schnell klar: Er mag Louis. Und genau das sollte doch nicht passieren …

 

Katja Reider: Weltbeste kleine Schwester (Hanser)

Als Jüngste der Familie wird man nach Strich und Faden verwöhnt? Von wegen! Die zehnjährige Rosa bekommt ständig die abgelegten Sachen von ihrer älteren Schwester Johanna und dem großen Bruder Matti aufgedrückt und wird kein bisschen ernst genommen. Baby auf Lebenszeit – das nervt gewaltig! Aber als die Eltern zu einer Familienfeier fahren und die drei über Nacht allein zu Hause lassen, naht Rosas Chance: Die wilde Party, die Johanna gibt, geht gründlich schief, genauso wie Mattis Horror-Film-Nacht, an deren Ende er sich nicht allein einzuschlafen traut. Klar, dass Rosa ihr Bestes gibt und den beiden zu Hilfe eilt! Denn irgendwie ist es gar nicht so schlecht, Geschwister zu haben, oder?

 

Marie Braner: Das Glashausgeheimnis (Magellan)

Die elfjährige Rosa hat alle Hände voll zu tun: Schließlich muss sie beim Umzug in das Haus ihrer verstorbenen Großtante Adele all die liebgewonnenen Erinnerungsstücke vor dem Ordnungswahn ihrer Mutter bewahren. Als sie dabei auf eine versteckte Nachricht stößt, beginnt für Rosa, ihren Freund Sami und das Affenmädchen Uma eine aufregende Rätseljagd. Doch nicht nur sie sind der Lösung auf der Spur ...

 

Corinna C. Poetter: Jukli oder wie ich einen kleinen Esel an der Backe hatte und nicht mehr loswurde (Magellan)

Flora lebt mit ihrer Mama und ihren zwei älteren Brüdern in einer heruntergekommenen Hochhaussiedlung am Rande der Stadt. Sie verbringt mehr Zeit draußen als in der Schule – aber ganz bestimmt nicht, weil sie sich so gerne in der Natur aufhält. Denn Flora wird gemobbt und reagiert darauf entweder mit Boxen oder Abhauen oder beidem. Als sie bei einer ihrer Fluchtaktionen in der verlassenen Schrebergartensiedlung auf eine seltsame alte Frau und ihre beiden Riesenesel trifft, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben ab diesem Tag schlagartig ändern wird: Mit dem störrischen Eselfohlen Jukli im Schlepptau erfährt Flora auf einem Roadtrip quer durch Frankreich viel über Familienbande, die Kultur der Roma, über Esel und erstaunlicherweise auch über sich selbst.

 

Andreas Steinhöfel & Melanie Garanin: Völlig meschugge?! (Carlsen)

Teenager zu sein ist nie einfach. Nicht für Umweltschützerin Charly, nicht für den syrischen Flüchtlingsjungen Hamid und auch nicht für Benny, dessen Opa im Sterben liegt. Zum Abschied gibt der seinem Enkel einen Davidstern, und erst als Benny den öffentlich trägt, wird allen bewusst, dass er Jude ist. Und Hamid ist Moslem! Schlagartig sprudeln aus den Jugendlichen die tradierten Ressentiments der Erwachsenenwelt – aber die drei kämpfen um ihre Freundschaft.

 

Jess French & Alexander Mostov: Unsere Wälder – Warum der Wald in Gefahr ist und wie wir ihn schützen können (ArsEdition)

Warum sind Wälder lebenswichtig?

•    Weil sie den Sauerstoff bereitstellen, den wir zum Atmen brauchen.

•    Weil sie zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen.

•    Weil sie uns Menschen mit Nahrung, Obdach und Medizin versorgen und weil sie die Heimat für sehr viele Tiere und Pflanzen darstellen.

Derzeit werden aber auf der ganzen Welt Bäume und Wälder vernichtet!

Wissenwertes: Erkunde die verschiedenen Waldarten, erfahre welche Ursachen und Auswirkungen die Entwaldung hat und an welchen Lösungen gearbeitet wird

Waldschutz: Mit vielen Tipps, z.B. Abfall reduzieren, Bäume pflanzen oder eine Benefizaktion starten

 

Ein großer Dank geht an die Unterstützer des Projekts: die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, die Hessischen Leseförderung und die Landesfachstellen für Bibliotheken in Thüringen und Hessen.

Veranstaltungen
Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
Sie finden uns hier
Kontakt

Ernst-Abbe-Bücherei
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Carl-Zeiß-Platz 10
07743 Jena

Tel. 03641 49-8160
Fax 03641 49-8163
eab@jena.de

Leiterin
Katja Müller

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Jana Gründig

Wir sind für Sie da:

Hauptbibliothek Stadtmitte
Dienstag bis Freitag:
10 bis 19 Uhr
Samstag:
10 bis 13 Uhr

Stadtteilbibliothek Lobeda
Dienstag:
10 bis 12 Uhr und
13 bis 18 Uhr
Mittwoch bis Freitag:
13 bis 18 Uhr

Label JenaKultur